CDU Kreisverband Hameln-Pyrmont
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-hameln-pyrmont.de

DRUCK STARTEN


News
19.07.2022, 07:48 Uhr
Antrag auf Prüfung der Reaktivierung eines Bahnhaltepunktes in Fischbeck und Einrichtung von Bahnhaltepunkten Hameln-Süntelstraße und Benstorf-Rastiland

Die CDU-Kreistagsfraktion stellt den Antrag auf Prüfung bzw. Sachstandsklärung mit den zuständigen Stellen und Institutionen bzgl.

1. der Reaktivierung eines Bahnhaltepunktes in Fischbeck am ehemaligen Bahnhof,

2. der Einrichtung eines Bahnhaltepunkt in Hameln (ALP/ Kreishaus) und

3. der Einrichtung eines Bahnhaltepunktes in Benstorf nähe Rastiland

    auf der Strecke Rinteln - Elze

Begründung:

Die CDU-Kreistagsfraktion unterstützt den Antrag der CDU-FDP-Ratsgruppe in Hess.-Oldendorf bzgl. der Reaktivierung eines Bahnhaltepunktes in Fischbeck, da diese Einrichtung von vielen Bürgerinnen und Bürgern Fischbecks immer wird gefordert wird.

Bereits im Jahr 2015 gab es Hinweise, dass das niedersächsische Verkehrsministerium eine Reaktivierung des Bahnhaltepunktes Fischbeck bis 2017 vorsah. Dieser Haltepunkt in Fischbeck steht bereits auf einer Liste mit Kommunen, deren Bahnhaltepunkte reaktiviert werden sollen.

Ein Großteil der immerhin rund 3.300 Einwohnerinnen und Einwohner Fischbecks legen täglich die Strecke zu Ihrer Arbeitsstelle mit dem Auto zurück. Aber auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die ihre Arbeitsstelle in Fischbeck haben könnten auf das Auto verzichten. Ebenso die Bewohner der umliegenden Orte könnten diese Haltestelle nutzen.

So könnten Hameln und Hessisch Oldendorf bzw. Städte Richtung Hannover, Paderborn oder Elze für Pendler, Schüler und Reisende per Bahn erreicht werden. Zudem würde sichdie Parksituation am Bahnhof Hameln entspannen. Das Erreichen der Haltestelle in Fischbeck wäre zu Fuß bzw. mit dem Fahrrad problemlos möglich.

Ein Bahnhaltepunkt in Fischbeck würde die Attraktivität des Ortes steigern und zu einer logistischen und finanziellen Entlastung der Pendler aus Fischbeck und den umliegenden Dörfern führen. 

Die Einrichtung eines Bahnhaltepunktes in Hameln am Linsingen-Campus und Kreishaus wäre ebenfalls eine Entlastung für die Mitarbeiter des Kreishauses und den entstehenden Schulen auf dem Campus wie ebenso für die Schülerinnen und Schüler.
 

Bei der Einrichtung eines Bahnhaltepunktes in Benstorf nähe Rastiland würden zum einen die Besucher des Rastilandes profitieren und zum anderen die Pendler, Schüler und Reisenden von Benstorf und der umliegenden Orte.

Um die geplante Klimaneutralität zu erreichen, ist es erforderlich mittelfristig immer mehr Menschen dazu zu bewegen, öffentliche Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit oder in die Stadt zu nutzen. Viele Bürgerinnen und Bürgern erkennen zunehmend die Notwendigkeit des Klima- und Umweltschutzes.

Aber auch ganz aktuell zeigen die steigenden Energiepreise auf Grund des Krieges in der Ukraine, das Autofahren bald nicht mehr bezahlbar ist. Deshalb ist es auch im Rahmen der Planung der Elektrifizierung der Strecke Elze-Rinteln sinnvoll weitere Bahnhaltepunkte wie beantragt zu prüfen und gleich in die Gesamtplanung mit aufzunehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Ulrich Siegmund

Fraktionsvorsitzender                                                   
aktualisiert von Thomas Figge, 19.07.2022, 07:53 Uhr